Vfbanneroben

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern - Unterricht fokussiert auf
individuelle Förderung weiterentwickeln

Ziel der Fortbildung ist die Weiterentwicklung des Unterrichts in den Schwerpunkten individuelle
Förderung und Kompetenzentwicklung.
Die Fortbildung richtet sich an Kollegien von Schulen, die langfristig von Moderatorinnen und
Moderatoren der Kompetenzteams begleitet werden.

Die Module der Fortbildung bestehen aus theoretischen Bausteinen, praktischen Trainingseinheiten und
Reflexionen über die Weiterentwicklungdes Unterrichts. In diesem Prozess wird den Lehrkräften Raum gegeben,
eigene Sichtweisen einzubringen und diese in vertrauensvoller Atmosphäre miteinander auszutauschen.


Das Fortbildungsangebot umfasst vier Module:

Modul 1: Teamentwicklung im Kollegium

-Grundverständnis zur Teambildung
-Stärkung bzw.Entwicklung von Teams
-Gemeinsame Beobachtung von Unterricht (kollegiale Hospitation)
-Reflexion und Evaluation der Unterrichtsentwicklung
-Erfolgreiche Planung von Zielen, Prozessen und Maßnahmen.

Modul 2: Diagnostik: Identifizierung von Potenzialen und Interessen/Evaluation

-Relevanz von Diagnostik
-Anlässe und Instrumente von Diagnostik
-Diagnoseverfahren
-Entwicklung, Einsatz und Auswertung von Diagnoseinstrumenten
-Diagnostik als Grundlage für Beratung, Kooperation und Vernetzung.


Modul 3 und 4: Didaktik: Lernen und Lehren - Potenziale fördern und kompetenzorientiert unterrichten

- Lehrerrollen und ihre Funktion im individualisierenden Unterricht
- Didaktische Prinzipien (u.a. Lernprozessbegleitung, Aufbau einer Feedback- und Beziehungskultur)
-Fachdidaktische Prinzipien (u.a. Aufgabenformate und Kompetenzraster).
 

Die Schulen verpflichten sich, -den Schwerpunkt der Unterrichtsentwicklung fokussiert auf individuelle Förderung
zwei Jahre lang zu bearbeiten - eine Steuergruppe bzw. Arbeitsgruppe zur Unterrichtsentwicklungeinzurichten.
Die Schulen erhalten während der Pilotphase für die Dauer ihrer Teilnahme vier Anrechnungsstunden, die an das
Projekt gebunden sind.Über die Grundsätze der Verteilung entscheidet die Lehrerkonferenzauf Vorschlag der
Schulleiterin oder des Schulleiters. Die Verteilungim Einzelfall obliegt der Schulleiterin oder dem Schulleiter.

Mehr Informationen zum Projekt